Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1826
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Di 13. Nov 2018, 16:42

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 15:53)

Ihnen ist aber klar, dass es so etwas wie Produktplatzierung in Filmen und Serien gibt? Was mit der Cola funzt, kann auch mit einer Partei funktionieren. Es trifft zwar die richtige, trotzdem ist so etwas durchaus manipulativ.

Jetzt wird es hier aber richtig albern! Soll der Protagonist irgendeiner Fernsehsendung die Flasche Cola die er sich an den Hals hält in eine braune Papiertüte stecken damit kein Fernsehkonsument weiß, was er da trinkt und nicht in irgendeiner Form manipuliert wird? Soll einer der Hauptdarsteller in "Traumschiff" oder "Traumhotel" vielleicht den bekannten Krokodilsticker seines teuren Edel-Poloshirts heraustrennen oder drei bekannte Streifen auf seinen Tennisschlappen entfernen? Und warum fahren die Schauspieler in irgendeiner Serie bestimmte Automarken? Da wird es doch wohl etwas Neutrales ohne Stern und anderen Emblemen und Symbolen geben?

Für wie unmündig hälst du eigentlich die Fernsehkonsumenten?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 821
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Di 13. Nov 2018, 16:58

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Nov 2018, 16:42)

Jetzt wird es hier aber richtig albern!

Schreien sie doch nicht so rum.

Soll der Protagonist irgendeiner Fernsehsendung die Flasche Cola die er sich an den Hals hält in eine braune Papiertüte stecken damit kein Fernsehkonsument weiß, was er da trinkt und nicht in irgendeiner Form manipuliert wird? Soll einer der Hauptdarsteller in "Traumschiff" oder "Traumhotel" vielleicht den bekannten Krokodilsticker seines teuren Edel-Poloshirts heraustrennen oder drei bekannte Streifen auf seinen Tennisschlappen entfernen? Und warum fahren die Schauspieler in irgendeiner Serie bestimmte Automarken? Da wird es doch wohl etwas Neutrales ohne Stern und anderen Emblemen und Symbolen geben?

Wenn man es richtig machen will, ja. Bei dem ungeheuren Budget kann ich doch erwarten, dass da nicht mit irgendwelchen Firmensymbolen gewedelt wird.

Für wie unmündig hälst du eigentlich die Fernsehkonsumenten?


Leider gibt es sehr viele beeinflussbare Menschen. Jede anderen Meinung ist aus meiner Sicht naiv.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1826
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Di 13. Nov 2018, 17:16

Insbesondere Fernsehserien wie Traumschiff und Traumhotel werden mit geschickt plazierter (Schleich)Werbung finanziert. Na und? Wer sich an einem Abend zwei Spielfilme auf einem privaten Kanal von jeweils 90 Minuten Länge reinzieht muss sich mindestens 40 Minuten Werbung gefallen lassen (neben der Schleichwerbung im Film). Das ist mit ein Grund, weshalb ich die privaten Kanäle boykottiere. Mir reicht der ÖR ab 20.00 Uhr vollkommen. Wenn ich dann ein wenig versteckte Werbung erkenne... was solls? Manchmal mache ich mir einen Spaß daraus und suche die regelrecht.
Im übrigen habe ich nicht geschrien. In Foren wird im Allgemeinen Fettschrift als schreien bezeichnet. ;)
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Di 13. Nov 2018, 17:37

MäckIntaier hat geschrieben:(13 Nov 2018, 12:57)

Dann sollte man andere auch nicht pathologisieren - also genau das tun, wogegen man sich in anderen Strängen (siehe Lehren aus dem Nationalsozialismus) verwahrt.

Meinst du etwa, meine "Diagnose" war ernst gemeint? Das ist der Unterschied zu dem aus anderen Threads! :rolleyes:

Natürlich ist auch der Tatort, wo er sich aktuellen gesellschaftlichen Themen annimmt, nicht neutral sondern "manipulativ" - das ist "Der mit dem Wolf tanzt" oder sontwas doch auch.

Genau genommen ist ALLES manipulativ, bzw. kann manipulativ sein. Warum regen wir uns dann nicht über ALLES auf? Das ist doch genau der gleiche Schwachsinn wie mit der Lügenpresse. Da ist auch nicht alles "Lüge" und selbst wenn, dann ist es in den meisten Fällen egal. Nur bei ganz bestimmten, wenigen Themen nicht - wie beim Tatort.
Zuletzt geändert von Uffhausen am Di 13. Nov 2018, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Di 13. Nov 2018, 17:38

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 15:53)
Ihnen ist aber klar, dass es so etwas wie Produktplatzierung in Filmen und Serien gibt? Was mit der Cola funzt, kann auch mit einer Partei funktionieren. Es trifft zwar die richtige, trotzdem ist so etwas durchaus manipulativ.

Und - gehen Sie sofort in den nächsten Supermarkt und kaufen sich die im Film beworbene Cola? Nein? Also, warum sollte sich dann bitteschön jemand animiert fühlen, eine Partei nicht zu wählen, nur weil sie in einem Film kritisch, oder meinetwegen gänzlich negativ, behandelt wird?
Zuletzt geändert von Uffhausen am Di 13. Nov 2018, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 821
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Di 13. Nov 2018, 17:38

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:16)

Wenn ich dann ein wenig versteckte Werbung erkenne... was solls? Manchmal mache ich mir einen Spaß daraus und suche die regelrecht.

Dann sind sie halt schlau genug, sich davon nicht beeinflussen zu lassen. Gilt aber nicht unbedingt für den Rest der Menschheit.

Im übrigen habe ich nicht geschrien. In Foren wird im Allgemeinen Fettschrift als schreien bezeichnet. ;)


Stimmt. Aber die Stimme haben sie bestimmt erhoben - geben sie es zu ;)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27829
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 17:41

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:16)

Insbesondere Fernsehserien wie Traumschiff und Traumhotel werden mit geschickt plazierter (Schleich)Werbung finanziert. Na und? Wer sich an einem Abend zwei Spielfilme auf einem privaten Kanal von jeweils 90 Minuten Länge reinzieht muss sich mindestens 40 Minuten Werbung gefallen lassen (neben der Schleichwerbung im Film). Das ist mit ein Grund, weshalb ich die privaten Kanäle boykottiere. Mir reicht der ÖR ab 20.00 Uhr vollkommen. Wenn ich dann ein wenig versteckte Werbung erkenne... was solls? Manchmal mache ich mir einen Spaß daraus und suche die regelrecht.
Im übrigen habe ich nicht geschrien. In Foren wird im Allgemeinen Fettschrift als schreien bezeichnet. ;)

Tja, und es hat einen Grund das die das machen weil es eine entsprechende Wirkung hat für die ein Teil der Bevölkerung anfällig ist. Und deswegen hat sowas im ÖR nichts zu suchen!

Schleichwerbung ist verboten. Daran gibt es nichts zu rütteln. Im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb steht in "§4 Beispiele unlauterer geschäftlicher Handlungen" unter 3.: "Unlauter handelt insbesondere, wer den Werbecharakter von geschäftlichen Handlungen verschleiert." Das verbietet auch Schleichwerbung.
Darüber hinaus gibt es weitere Richtlinien, die Schleichwerbung untersagen. Der deutsche Pressekodex gebietet in Ziffer 7 die Trennung von Werbung und redaktionellen Inhalt. Im Punkt 7.2. wird explizit auch noch einmal darauf verwiesen, dass Produktplatzierungen nicht die Grenze zur Schleichwerbung überschreiten dürfen.
Im TV-Bereich untersagt der Rundfunkstaatsvertrag unter §7 Absatz 7 Schleichwerbung, Produkt- und Themenplatzierung. Allerdings gibt es Ausnahmen für Produktplatzierungen. Auf europäischer Ebene untersagen zudem noch die "Richtlinie 2010/13/EU des Europäischen Parlaments und des Rates" und das "Europäische Übereinkommen über das grenzüberschreitende Fernsehen" Schleichwerbung und grenzen sie von Produktplatzierung ab.

https://meedia.de/2013/01/16/schleichwe ... t-erlaubt/
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 821
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Di 13. Nov 2018, 17:47

Uffhausen hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:38)

Und - gehen Sie sofort in den nächsten Supermarkt und kaufen sich die im Film beworbene Cola? Nein? Also, warum sollte sich dann bitteschön jemand animiert fühlen, eine Partei nicht zu wählen, nur weil sie in einem Film kritisch, oder meinetwegen gänzlich negativ, behandelt wird?


Die Schlaubis dieser Gesellschaft lassen sich unbewusst beeinflussen...die nicht so hellen auch direkt. Warum soll es denn sonst Werbung geben?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27829
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 17:57

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:47)
Warum soll es denn sonst Werbung geben?

Die Frage, warum man es denn tut wenn es keinerlei Auswirkung hat, habe ich auch schon gestellt aber konsequent keine Antwort darauf bekommen.

Nudge (engl. für Stups oder Schubs, Plural: nudges) ist ein Begriff der Verhaltensökonomik, der durch den Wirtschaftswissenschaftler Richard Thaler und den Rechtswissenschaftler Cass Sunstein und deren Buch Nudge: Improving Decisions About Health, Wealth, and Happiness (deutsch Nudge: Wie man kluge Entscheidungen anstößt) von 2008, geprägt wurde: Unter einem Nudge verstehen die Autoren eine Methode, das Verhalten von Menschen zu beeinflussen, ohne dabei auf Verbote und Gebote zurückgreifen oder ökonomische Anreize verändern zu müssen.[1] Seit dieser Veröffentlichung findet der Begriff auch in anderen Gebieten Anwendung, etwa der Marketing-Kommunikation.

Es wird – im Gegensatz zum Modell des Homo oeconomicus – von einem realistischen Menschenbild ausgegangen, d. h. der Mensch ist nicht in der Lage, die optimale Entscheidung zu treffen. Auch die experimentelle Wirtschaftsforschung zeigt, dass Menschen, obwohl eine rationale Wahl existiert, eine andere Wahl treffen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nudge
=> Oder anders ausgedrückt:"Ich entscheide für dich, weil ich weiß was besser für dich ist"
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Di 13. Nov 2018, 18:19

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:47)
Die Schlaubis dieser Gesellschaft lassen sich unbewusst beeinflussen...die nicht so hellen auch direkt. Warum soll es denn sonst Werbung geben?

Natürlich gibt es nicht ohne Grund Werbung.

Aber auch hier gilt, wie bei Manipulation: Im Grunde ist ALLES Werbung. Im Film kann ein Produkt auch auch in der allgemein gültigen Umschreibung genannt werden, z. B. Kaffee, Smartphone, Auto usw. und der Zuschauer bringt es automatisch mit einer Marke oder einem Hersteller in Verbindung und fühlt sich ggf. zum Handeln animiert.

Also: Auch eine Partei wie bspw. die AfD könnte in einem Film mit einer Umschreibung (z. B. "rechtspopulistische Partei" oder die "islamfeindliche Partei" - oder die Grünen z. B. als "Öko-Partei oder "Müsli-Fresser-Partei" usw.) erwähnt werden und trotzdem weiß jeder etwas konkretes damit in Verbindung zu bringen.

Was willst du dagegen machen? Wir sind einfach nicht so bescheuert, wie ihr gerne hättet. :cool:
Zuletzt geändert von Uffhausen am Di 13. Nov 2018, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2376
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Vongole » Di 13. Nov 2018, 18:20

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:57)

Die Frage, warum man es denn tut wenn es keinerlei Auswirkung hat, habe ich auch schon gestellt aber konsequent keine Antwort darauf bekommen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Nudge
=> Oder anders ausgedrückt:"Ich entscheide für dich, weil ich weiß was besser für dich ist"


Gute Güte, man versucht es halt, na und? :rolleyes:
Im Moment, wo du etwas als Werbung erkennst, kannst du selbst entscheiden, ob es Einfluss nimmt oder nicht.
Dafür, dass z.B. ein Fck AfD oder Nazis bei dir einen Pawlowschen Reflex auslöst, kann keine Sendung etwas. Sei einfach konsequent und guck halt nur, was deinem Geschmack entspricht, muss ja kein TV sein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27829
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 18:35

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:36)Warum sollte das was anderes sein als streikende Stahlarbeiter?

Weil streikende Stahlarbeiter und eine Geschichte dazu (Mord) eben nun mal keine parteipolitische Meinungsmache ist wie "FCK Partei XY"
=> Irgendeine Geschichte muss ein Krimi ja haben und dazu braucht man nicht erwähnen welche Partei gut und welche schlecht ist!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27829
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 18:38

Vongole hat geschrieben:(13 Nov 2018, 18:20)

Gute Güte, man versucht es halt, na und? :rolleyes:

Aha, so sind wir schon bei Schritt 2: "Zugeben und dann ist das halt so"

Im Moment, wo du etwas als Werbung erkennst, kannst du selbst entscheiden, ob es Einfluss nimmt oder nicht.
Dafür, dass z.B. ein Fck AfD oder Nazis bei dir einen Pawlowschen Reflex auslöst, kann keine Sendung etwas. Sei einfach konsequent und guck halt nur, was deinem Geschmack entspricht, muss ja kein TV sein.

Es geht darum, dass das im ÖR nichts zu suchen hat! Es ist nicht seine Aufgabe zu nudgen welche Partei gut und welche Partei schlecht ist!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27829
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 18:39

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:36)
Authentizität im Sinne der Geschichte.

Den Comic hätte ich gerne in Farbe. Lt. deren Angaben sieht das Büro seit 9 Jahren so aus. Auf die Frage, warum ein FCK AfD nun dazugekommen ist antworten die:"Der klebt dort seit 9 Jahren". Die AfD gibt es aber noch nicht 9 Jahre!
=> Folglich haben die den neu hinzugefügt! Aus welchem Grund????
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5C3CEA41

Natürlich haben die den Beitrag von Facebook entfernt und sie müssen immer dreckiger lügen:
https://imgur.com/SQYQW3F
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1826
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Di 13. Nov 2018, 18:39

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:38)

Dann sind sie halt schlau genug, sich davon nicht beeinflussen zu lassen. Gilt aber nicht unbedingt für den Rest der Menschheit.

Das mag ja sein. Andererseits wird auch der ÖR und seine Filmproduktionen u.a. von Werbeeinnahmen finanziert. Wollen wir den ÖR zu 100 Prozent werbefrei, würden sich die Gebühren wohl ganz erheblich erhöhen. Zudem würden es die meisten Fernsehkonsumenten wohl reichlich merkwürdig finden, wenn ein Spielfim vollkommen Produktneutral ausgestrahlt würde. Da würden wir dann wohl durchgehend von verpixelten Konsumgütern genervt werden.
Bitte nicht!
Und wie soll das mit Autos geschehen? Darf der Protagonist im Film dann nicht mit einem Elektroauto vorfahren und somit für Elektromobilität und die Energielobby werben? Muss der Stern auf der Motorhaube entfernt werden, obwohl man die Marke auch dann noch erkennt?
Ich muss gerade an die Zeit denken, als Tim Mälzer allwöchentlich seine Kochshow präsentierte. 60 Minuten Werbung in Reinstform für die verschiedensten Kochutensilien und Zutaten. Hätten all die Zutaten zuvor in neutrales Packpapier umhüllt werden sollen?
Ich meine das jetzt weder ironisch noch sarkastisch.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27829
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 18:41

Alexyessin hat geschrieben:(13 Nov 2018, 11:36)
Um deine Theorie der Beeinflussung zu untermauern wäre das mal ein guter Indikator.

Theorie der Beeinflussung??? Dazu habe ich mich hier geäußert:
viewtopic.php?f=15&t=64678&p=4339017#p4338994
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Schnitter
Beiträge: 4641
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 13. Nov 2018, 18:42

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 18:35)

Weil streikende Stahlarbeiter und eine Geschichte dazu (Mord) eben nun mal keine parteipolitische Meinungsmache ist wie "FCK Partei XY"


Diese "FCK AfD" Aufkleber, T-Shirts und Tags sieht man inzwischen überall.

Der Polizeiruf wäre ja fast unrealistisch wenn man nicht zwischendurch so einen Aufkleber sähe :D
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1826
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Di 13. Nov 2018, 18:45

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:41)

Tja, und es hat einen Grund das die das machen weil es eine entsprechende Wirkung hat für die ein Teil der Bevölkerung anfällig ist. Und deswegen hat sowas im ÖR nichts zu suchen!


https://meedia.de/2013/01/16/schleichwe ... t-erlaubt/

Noch nie wurde im deutschen Fernsehen, egal ob im privaten oder im ÖR so viel Schleichwerbung getrieben wie derzeit, egal ob verboten oder nicht. Wo kein Kläger da kein Richter. Und was den Pressekodex betrifft, den ein anderer User erwähnte: Der ist doch heute für die Medien aller Art nur noch Makulatur.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27829
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 13. Nov 2018, 18:50

Schnitter hat geschrieben:(13 Nov 2018, 18:42)

Diese "FCK AfD" Aufkleber, T-Shirts und Tags sieht man inzwischen überall.

Der Polizeiruf wäre ja fast unrealistisch wenn man nicht zwischendurch so einen Aufkleber sähe :D

Auch in Polizeipräsidien? Und wir sind immer noch beim Thema ÖR und der hat sich nicht mit nudging parteilpolisch zu positionieren!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Uffhausen
Beiträge: 388
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Uffhausen » Di 13. Nov 2018, 18:53

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2018, 18:38)
Es geht darum, dass das im ÖR nichts zu suchen hat! Es ist nicht seine Aufgabe zu nudgen welche Partei gut und welche Partei schlecht ist!

Es ist auch nicht deine Aufgabe, den Tatort zu kritisieren - es sei denn, du bist TV-Kritiker und wirst dafür bezahlt. Der Tatort kann dir also sonstwo vorbei gehen. AfD hin oder her.

Wer hat eigentlich schon wieder dieses neue Wort hier eingeführt - "nudgen". :dead: Bah, wie ich das hasse, diese englischen Wörter statt deutscher - haben wir den keine eigenen Begriffe mehr? Pfui. Und dann auch noch von AfD-Fans, die doch so sehr besorgt sind, ob der deutschen Kultur - treten unsere Sprache aber mit Füßen. Ganz GROßES PFUI! :mad:
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste