Israel & Hisbollah

Moderator: Moderatoren Forum 3

tabernakel
Beiträge: 546
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Israel & Hisbollah

Beitragvon tabernakel » Do 8. Mär 2018, 14:55

Und gleich die erste News zum Thema: Hezbollah in Lebanon fears Israeli attack, declares state of emergency:
Hezbollah in Lebanon has declared a state of emergency for fear of an Israeli attack approved by the United States.

"Hezbollah declared its ranks in readiness for the past two days, for fear of Israeli aggression on Lebanon," the Rai Al-Youm newspaper published in London reported Thursday. "High alert was declared in light of information received that the Israeli army is conducting secret military maneuvers jointly with the United States, which are currently taking place in the country and in the Mediterranean," journalist Kamal Halaf, who is close with Hezbollah, said.

Citing sources in Hezbollah, Halaf added that US military leaders gave the IDF a green light to attack Hezbollah in Lebanon. The only thing preventing Israel from launching a surprise attack is fear of retalition from the Iranian-backed group, the sources said. Also according to the Hezbollah sources, Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu persuaded the Americans to make a "quick surprise attack" on Lebanese soil, but there is concern that such an attack could lead to all-out war in the region, since Hezbollah's response would be "tough and very strong," Halaf wrote.
Klingt für mich so als hätten die Brüder aktuell ernsthaft Schwierigkeiten der Bevölkerung ihre weitere Existenz zu begründen. Warum sonst sollten sie eine offiziell angekündigte Militärübung zwischen den USA und Israel zu "secret military maneuvers" machen? Warum denken sie Israel würde ausgerechnet während eines offiziellen Manövers mit den USA angreifen, statt (hypothetisch) irgendwann um Mitternacht wenn keiner damit rechnet? Warum sonst erwecken sie den Eindruck Israel bräuchte im Fall der Fälle die Zustimmung der USA? Und warum sonst erwecken sie den Eindruck dass ihre reine Existenz Israel abschrecke, wenn jeder weiss dass genau das Gegenteil davon der Fall ist?
tabernakel
Beiträge: 546
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon tabernakel » Mi 12. Dez 2018, 01:01

Da kein anderer Thread für Hezbollah-vs-Israel-Themen zu existieren scheint, setze ich den Strang mal selbst fort. Israel hat inzwischen den dritten Angriffstunnel aus dem Libanon nach Israel entdeckt; zwei davon hat die UN inzwischen bestätigt:
IDF uncovers third attack tunnel dug from Lebanon into Israel As with previous ones, army puts explosives in passage to ensure it can’t be used; UN peacekeepers confirm existence of first two tunnels. The Israel Defense Forces said it uncovered a Hezbollah cross-border attack tunnel that penetrated Israeli territory from southern Lebanon on Tuesday, the third passageway found since the military launched a digging operation on the border last week. The army said it had drilled into the passage and planted explosives inside it to ensure it cannot be used.

Was sagt es eigentlich über die UN-Mission zur Überwachung des Waffenstillstands zwischen dem Libanon und Israel aus wenn eine Terror-Organisaton wie die Hezbollah direkt unter ihrer Nase ordentlich Tunnel nach Israel buddeln kann, ohne von der UN dabei ertappt zu werden? Richtig, das ist keine UN-Mission zur Überwachung des Waffenstillstands, denn das würde eine dramatisch genauere Überwachung gerade der Hezbollah-Aktivitäten im Südlibanon voraussetzen - etwas was es nach der dabei relevanten UN-Resolution gar nicht geben dürfte.

Und daher frage ich mich was die UN-Verantwortlichen wohl machen werden nachdem die Tunnel nun mal unbestreitbar vorhanden sind ... ich schätze mal garnichts. Aus meiner Perspektive dient diese UN-Mission wohl eher der Überwachung Israels, sowie der Tarnung von Hezbollah-Aktivitäten unter UN-Flagge ...
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2445
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Vongole » Mi 12. Dez 2018, 01:11

Gut möglich, Arye Sharuz Shalicar hat dazu auch eine Meinung, die der EU kaum gefallen dürfte:

Jetzt kommt hinzu, dass gegenwärtig aus dem Libanon nach Israel gegrabene Terrortunnel auf israelischer Seite der Grenze von der Armee zerstört werden und die Operation weitergeht. Mir bleibt keine andere Wahl als zu sagen: Hisbollah spielt mit dem Feuer! Die Gruppe scheint nicht verinnerlicht zu haben, dass Israel gewisse rote Linien hat, die es einhalten wird, um seine Bevölkerung zu schützen. Komme was da wolle. Die Frage ist, ob eine Entwicklung in Richtung blutigen Konflikt zwischen Israel und dem Libanon (Ja Libanon! Denn Hisbollah nimmt Teil in der Regierung des Zedernlandes!) noch aufhaltbar ist?

Meiner Meinung nach nur, wenn Europa, unter Führung Deutschlands, ein Machtwort spricht und die gesamte Hisbollah Organisation auf die Terrorliste stellt, ohne einen Unterschied zwischen dem militärischen und dem politischen Zweig zu machen. Das würde ihnen den Wind aus den Segeln nehmen.

https://www.nwzonline.de/meinung/jerusa ... 74985.html
tabernakel
Beiträge: 546
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon tabernakel » So 16. Dez 2018, 06:17

Vongole hat geschrieben:(12 Dec 2018, 01:11)
Gut möglich, Arye Sharuz Shalicar hat dazu auch eine Meinung, die der EU kaum gefallen dürfte

Glaube kaum dass die EU sich zu einer Gesamt-Verurteilung durchringen kann, in der Hezbollah sind schliesslich keine Juden aktiv. Und was der Rest der EU mit Sicherheit sowieso nicht will ist eine Führungsrolle Deutschlands ... da würden ganz schnell die beiden Weltkriege aus der Schublade geholt ... :s
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34646
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Dez 2018, 11:34

"Meiner Meinung nach nur, wenn Europa, unter Führung Deutschlands, ein Machtwort spricht und die gesamte Hisbollah Organisation auf die Terrorliste stellt..."

So ein Scherzkeks.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » So 16. Dez 2018, 11:52

tabernakel hat geschrieben:(16 Dec 2018, 06:17)

Glaube kaum dass die EU sich zu einer Gesamt-Verurteilung durchringen kann, in der Hezbollah sind schliesslich keine Juden aktiv. Und was der Rest der EU mit Sicherheit sowieso nicht will ist eine Führungsrolle Deutschlands ... da würden ganz schnell die beiden Weltkriege aus der Schublade geholt ... :s


Die EU in ihrer heutigen Gestalt kann außerhalb von Finanz- und Handelsbeziehungen gar keine Macht entfalten, die im ideologisch-religiösen Konflikt im Nahen Osten "Feierabend gebieten" könnte. Ob deswegen eine deutsche Führungsrolle zugelassen werden würde... vielleicht, wenn Deutschland allein die Kosten und Lasten eines Machteinsatzes übernähme. Aber da ist unser Land noch lange nicht angekommen... wir sind ja froh, wenn uns niemand etwas antut.

Was in 50 Jahren sein wird, das weiß doch kein Mensch. Seien wir zuversichtlich, daß aus dem europäischen Projekt eine Europäische Föderation geworden sein wird, die sich im Weltgeschehen behauptet. So lange wird Israel sich mit eigenen Machtmitteln zu behaupten haben. So ehrlich sollten wir uns selbst gegenüber sein!
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2445
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Vongole » So 16. Dez 2018, 14:16

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2018, 11:52)

Die EU in ihrer heutigen Gestalt kann außerhalb von Finanz- und Handelsbeziehungen gar keine Macht entfalten, die im ideologisch-religiösen Konflikt im Nahen Osten "Feierabend gebieten" könnte. Ob deswegen eine deutsche Führungsrolle zugelassen werden würde... vielleicht, wenn Deutschland allein die Kosten und Lasten eines Machteinsatzes übernähme. Aber da ist unser Land noch lange nicht angekommen... wir sind ja froh, wenn uns niemand etwas antut.

Was in 50 Jahren sein wird, das weiß doch kein Mensch. Seien wir zuversichtlich, daß aus dem europäischen Projekt eine Europäische Föderation geworden sein wird, die sich im Weltgeschehen behauptet. So lange wird Israel sich mit eigenen Machtmitteln zu behaupten haben. So ehrlich sollten wir uns selbst gegenüber sein!


Würde die EU, und vor allem Deutschland, mal finanzpolitisch ihre Macht entfallten, wenn es um Israel geht, wäre damit schon sehr geholfen.
Aber wir wanzen uns lieber an den Iran ran, der Israel auslöschen will, und unterstützen terroristische Vereinigungen mit Unsummen.
Dieser Antrag hier dürfte auch mal wieder klammheimlich in einer Ablage verschwinden: https://abload.de/img/antrag_nr_c_1566jeuo.jpg
Auf dem Bundesparteitag der CDU wollte ihn jedenfalls niemand auch nur diskutieren.
Wie war das mit Merkels Aussage vor der Knesset, die Sicherheit Israels sei deutsche Staatsraison? Ist wahrscheinlich schon auf dem Rückflug irgendwo verloren gegangen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » So 16. Dez 2018, 14:46

Vongole hat geschrieben:(16 Dec 2018, 14:16)

Würde die EU, und vor allem Deutschland, mal finanzpolitisch ihre Macht entfallten, wenn es um Israel geht, wäre damit schon sehr geholfen.
Aber wir wanzen uns lieber an den Iran ran, der Israel auslöschen will, und unterstützen terroristische Vereinigungen mit Unsummen.
Dieser Antrag hier dürfte auch mal wieder klammheimlich in einer Ablage verschwinden: https://abload.de/img/antrag_nr_c_1566jeuo.jpg
Auf dem Bundesparteitag der CDU wollte ihn jedenfalls niemand auch nur diskutieren.
Wie war das mit Merkels Aussage vor der Knesset, die Sicherheit Israels sei deutsche Staatsraison? Ist wahrscheinlich schon auf dem Rückflug irgendwo verloren gegangen.


Natürlich ist die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison! Was aber nicht bedeutet, daß wir jeden Purzelbaum mitmachen, der wechselnden Politikern Israels gerade einmal einfällt.

Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben auch mit den Gegnern und Feinden Israels. Wie sonst sollten die uns anhören, wenn wir uns im wohlverstandenen Interesse Israels bei ihnen für Israel verwenden?
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2445
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Vongole » So 16. Dez 2018, 15:02

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2018, 14:46)

Natürlich ist die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison! Was aber nicht bedeutet, daß wir jeden Purzelbaum mitmachen, der wechselnden Politikern Israels gerade einmal einfällt.

Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben auch mit den Gegnern und Feinden Israels. Wie sonst sollten die uns anhören, wenn wir uns im wohlverstandenen Interesse Israels bei ihnen für Israel verwenden?


Die deutsche Staatsraison gegenüber Israel ist nichtssagendes Blabla, und die Purzelbäume der isr. Regierung, wie Sie es so nett ausdrücken, dienen dieser Existenzsicherung, der wir hier schön
distanziert, aber zu jeder Kritik bereit vom bequemen Fernseh- Regierungssessel aus zuschauen.
Unsere Außenpolitik verhandelt mit den Feinden Israels nicht der Sicherheit Israels wegen, sondern wegen der Sicherung eigener Pfründe.
Deutschland, und mit ihm die gesamte EU, hat durch dieses ungeschickte Taktieren seinen Einfluss im Nahen Osten fast völlig untergraben, und scheint das nicht einmal zu merken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » So 16. Dez 2018, 15:34

Vongole hat geschrieben:(16 Dec 2018, 15:02)

Die deutsche Staatsraison gegenüber Israel ist nichtssagendes Blabla, und die Purzelbäume der isr. Regierung, wie Sie es so nett ausdrücken, dienen dieser Existenzsicherung, der wir hier schön
distanziert, aber zu jeder Kritik bereit vom bequemen Fernseh- Regierungssessel aus zuschauen.
Unsere Außenpolitik verhandelt mit den Feinden Israels nicht der Sicherheit Israels wegen, sondern wegen der Sicherung eigener Pfründe.
Deutschland, und mit ihm die gesamte EU, hat durch dieses ungeschickte Taktieren seinen Einfluss im Nahen Osten fast völlig untergraben, und scheint das nicht einmal zu merken.


Tja, da schäme ich mich abgrundtief, daß unser Land Ihren persönlichen Erwartungen so gar nicht entsprechen mag. Das müssen wir aushalten, damit müssen wir leben. Megaphondiskussionen überlassen wir gern anderen Zeitgenossen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34646
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Dez 2018, 17:05

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2018, 15:34)

Tja, da schäme ich mich abgrundtief, daß unser Land Ihren persönlichen Erwartungen so gar nicht entsprechen mag.

Was heißt denn "Ihren persönlichen Erwartungen"? Merkel erzählt doch was von Staatsraison in Sachen Israels Sicherheit, nur was genau wird denn dafür getan?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » So 16. Dez 2018, 17:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Dec 2018, 17:05)

Was heißt denn "Ihren persönlichen Erwartungen"? Merkel erzählt doch was von Staatsraison in Sachen Israels Sicherheit, nur was genau wird denn dafür getan?


Mit dem Megaphon sicher gar nichts. Ansonsten durch wirtschaftliche Zusammenarbeit auf so ziemlich allen Gebieten von gemeinsamem Interesse. So auch in der Sicherheitspolitik.

Aus meiner Sicht ist das die beste Art und Weise, wie Israels Existenz gesichert werden kann.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34646
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Dez 2018, 17:18

Okay, Deutschland tut also nichts für Israels Sicherheit, im Gegenteil.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 709
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon keinproblem » So 16. Dez 2018, 18:10

tabernakel hat geschrieben:(12 Dec 2018, 01:01)

Da kein anderer Thread für Hezbollah-vs-Israel-Themen zu existieren scheint, setze ich den Strang mal selbst fort. Israel hat inzwischen den dritten Angriffstunnel aus dem Libanon nach Israel entdeckt; zwei davon hat die UN inzwischen bestätigt:

Was sagt es eigentlich über die UN-Mission zur Überwachung des Waffenstillstands zwischen dem Libanon und Israel aus wenn eine Terror-Organisaton wie die Hezbollah direkt unter ihrer Nase ordentlich Tunnel nach Israel buddeln kann, ohne von der UN dabei ertappt zu werden? Richtig, das ist keine UN-Mission zur Überwachung des Waffenstillstands, denn das würde eine dramatisch genauere Überwachung gerade der Hezbollah-Aktivitäten im Südlibanon voraussetzen - etwas was es nach der dabei relevanten UN-Resolution gar nicht geben dürfte.

Und daher frage ich mich was die UN-Verantwortlichen wohl machen werden nachdem die Tunnel nun mal unbestreitbar vorhanden sind ... ich schätze mal garnichts. Aus meiner Perspektive dient diese UN-Mission wohl eher der Überwachung Israels, sowie der Tarnung von Hezbollah-Aktivitäten unter UN-Flagge ...

Beide Parteien provozieren und brechen UN Vorgaben, soviel Ehrlichkeit muss sein.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon imp » So 16. Dez 2018, 18:12

keinproblem hat geschrieben:(16 Dec 2018, 18:10)

Beide Parteien provozieren und brechen UN Vorgaben, soviel Ehrlichkeit muss sein.

Man darf von so einer UN-Mission nicht zu viel erwarten. Das sind auch nur Menschen und die UN hat viel zu tun.
It's only words
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14431
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Dark Angel » So 16. Dez 2018, 18:41

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2018, 14:46)

Natürlich ist die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison! Was aber nicht bedeutet, daß wir jeden Purzelbaum mitmachen, der wechselnden Politikern Israels gerade einmal einfällt.

"die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" ist nichts weiter als leeres Geschwätz, Heuchelei und Lüge.
Wer zulässt, dass in Berlin die Staatsflagge Israels öffentlich verbrannt wird, wer zulässt dass öffentlich gegen Israel gehetzt und die PLO als Befreiungsorganisation bezeichnet wird und wer gar persönlich interveniert, wenn souveräne europäische Staaten ihre Botschaft nach Jerusalem verlegen will, hat jegliche politische Glaubwürdigkeit verspielt.
Wer nicht bereit ist, die Sicherheit von Juden in Deutschland zu garantieren, kann und darf nicht von "die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" schatzen.

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2018, 14:46)Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben auch mit den Gegnern und Feinden Israels. Wie sonst sollten die uns anhören, wenn wir uns im wohlverstandenen Interesse Israels bei ihnen für Israel verwenden?

Achja - "Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben ..." - immer hübsch opportunistisch - nur ja nicht anecken.
Was unsere Außenpolitik endlich mal tun sollte, ist klare Kante zeigen, GERADE gegenüber den Gegnern und Feinden Israels.
Dann und nur dann könnte von "Sicherheit Israels ist deutsche Staatsraison" die Rede sein.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34646
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Dez 2018, 19:47

keinproblem hat geschrieben:(16 Dec 2018, 18:10)

Beide Parteien provozieren und brechen UN Vorgaben, soviel Ehrlichkeit muss sein.

Ja, die schlimmen Juden provozieren die Araber alleine durch ihre bloße Anwesenheit.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon H2O » So 16. Dez 2018, 21:22

Dark Angel hat geschrieben:(16 Dec 2018, 18:41)

"die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" ist nichts weiter als leeres Geschwätz, Heuchelei und Lüge.
Wer zulässt, dass in Berlin die Staatsflagge Israels öffentlich verbrannt wird, wer zulässt dass öffentlich gegen Israel gehetzt und die PLO als Befreiungsorganisation bezeichnet wird und wer gar persönlich interveniert, wenn souveräne europäische Staaten ihre Botschaft nach Jerusalem verlegen will, hat jegliche politische Glaubwürdigkeit verspielt.
Wer nicht bereit ist, die Sicherheit von Juden in Deutschland zu garantieren, kann und darf nicht von "die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" schatzen.


Achja - "Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben ..." - immer hübsch opportunistisch - nur ja nicht anecken.
Was unsere Außenpolitik endlich mal tun sollte, ist klare Kante zeigen, GERADE gegenüber den Gegnern und Feinden Israels.
Dann und nur dann könnte von "Sicherheit Israels ist deutsche Staatsraison" die Rede sein.


Was sollen derartige Beschimpfungen? Ein gutes Deutschland ist also eins, das auf Zuruf über jedes Stöckchen springt, das ihm hingehalten wird? Dann gibt es Zückerchen, und ansonsten Saures?

Na meinetwegen. Stöckchen halten ist ja nicht verboten. Und springen muß auch niemand. Wenden wir uns erfreulicheren Dingen zu!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1436
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Fliege » So 16. Dez 2018, 21:40

Dark Angel hat geschrieben:(16 Dec 2018, 18:41)
H2O: "Natürlich ist die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison! Was aber nicht bedeutet, daß wir jeden Purzelbaum mitmachen, der wechselnden Politikern Israels gerade einmal einfällt."

"die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" ist nichts weiter als leeres Geschwätz, Heuchelei und Lüge.
Wer zulässt, dass in Berlin die Staatsflagge Israels öffentlich verbrannt wird, wer zulässt dass öffentlich gegen Israel gehetzt und die PLO als Befreiungsorganisation bezeichnet wird und wer gar persönlich interveniert, wenn souveräne europäische Staaten ihre Botschaft nach Jerusalem verlegen will, hat jegliche politische Glaubwürdigkeit verspielt.
Wer nicht bereit ist, die Sicherheit von Juden in Deutschland zu garantieren, kann und darf nicht von "die Sicherung der Existenz Israels deutsche Staatsraison" sch[wä]tzen.

H2O: "Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben auch mit den Gegnern und Feinden Israels. Wie sonst sollten die uns anhören, wenn wir uns im wohlverstandenen Interesse Israels bei ihnen für Israel verwenden?"

Achja - "Unsere Außenpolitik muß gesprächsfähig bleiben ..." - immer hübsch opportunistisch - nur ja nicht anecken.
Was unsere Außenpolitik endlich mal tun sollte, ist klare Kante zeigen, GERADE gegenüber den Gegnern und Feinden Israels.
Dann und nur dann könnte von "Sicherheit Israels ist deutsche Staatsraison" die Rede sein.

Ich möchte mich deinem Plädoyer gegen Merkels Israel- und Nahostpolitik sowie gegen ihre laxe Sicherheitspolitik gegen islamistische Judenhasser in allen Punkten anschließen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14431
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Dark Angel » So 16. Dez 2018, 22:10

H2O hat geschrieben:(16 Dec 2018, 21:22)

Was sollen derartige Beschimpfungen? Ein gutes Deutschland ist also eins, das auf Zuruf über jedes Stöckchen springt, das ihm hingehalten wird? Dann gibt es Zückerchen, und ansonsten Saures?

Na meinetwegen. Stöckchen halten ist ja nicht verboten. Und springen muß auch niemand. Wenden wir uns erfreulicheren Dingen zu!

Das sind keine Beschimpfungen sondern Tatsachen. Wer sich die Sicherheit Israels als Staatsraison auf die Fahnen heftet, der lässt im eigenen Staat keine Alquds-Demonstrationen zu, bei denen der israelische Staat, bei denen Juden aufs übelste beschimpft und die Staatsflagge Israels öffentlich verbrannt wird. Der macht sich auch nicht gemein mit denjenigen, die die politische Organisation, die sich der Vernichtung Israels verschrieben hat, als Befreiungsorganisation bezeichnen und last but not least - wer die Sicherheit Israels zur Staatsraison erklärt, finanziert nicht diejenigen die Israel vernichten wollen und macht auch keine Geschäfte mit ihnen, sondern verhängt Sanktionen.
Was Merkel da von sich gibt, sind nichts als leere Worthülsen.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste