Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8042
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon imp » Mo 3. Sep 2018, 18:53

Everythingchanges hat geschrieben:(03 Sep 2018, 10:47)

Spielt das eine Rolle?
Wichtig ist nur, was daraus gemacht werden kann.

Das waren vermutlich die Ukrainer.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3121
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Darkfire » Mo 3. Sep 2018, 21:53

Beweise ?
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Di 4. Sep 2018, 06:41

Darkfire hat geschrieben:(03 Sep 2018, 22:53)

Beweise ?

Seit wann brauchst du Beweise? Eine "logische Behauptung" sollte reichen habe ich hier gelernt. Zumindest wenn es um Russland geht
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11953
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Di 4. Sep 2018, 07:31

Darkfire hat geschrieben:(03 Sep 2018, 22:53)

Beweise ?

na ja, beweise...
dennoch: wer hatte da imgehindert zugang? nicht die ukrainer. wohl aber russen und rebellen. also ist es logisch dort zuerst zu suchen. wieder ockham. :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Di 4. Sep 2018, 09:23

Nomen Nescio hat geschrieben:(04 Sep 2018, 08:31)

na ja, beweise...
dennoch: wer hatte da imgehindert zugang? nicht die ukrainer. wohl aber russen und rebellen. also ist es logisch dort zuerst zu suchen. wieder ockham. :D

Wo sind seine größten Feinde? Sitzen in Kiew und sind dort zu suchen.
Everythingchanges
Beiträge: 182
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Everythingchanges » Di 4. Sep 2018, 11:46

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(03 Sep 2018, 19:53)

Das waren vermutlich die Ukrainer.


Kann sein, muss aber nicht.
Es ist wie bei den vielen unbewiesenen Dingen in den letzten Jahren.
Wichtig ist nur, was draus gemacht wird. Daraus wird dann die Geschichte.

Nur mal so als Punkt: Kosovo, Georgien, Ukraine, Mazedonien
In allen Bereichen gab es in letzter Zeit erkennbare Aussagen/Bewegungen, die zu geänderten oder eben festeren Grenzen führen könnten.
Wenn du mich fragst, sind das Folgen von Absprachen zwischen den Großen und es ist kein Zufall, dass das alles zeitlich so dicht beieinander liegt.

Aber vielleicht ist es auch die Ukraine, die sich auf die Wahlen "vorbereitet" oder Separatistenknatsch.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11953
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 5. Sep 2018, 12:04

Everythingchanges hat geschrieben:(04 Sep 2018, 12:46)

Kann sein, muss aber nicht.
Es ist wie bei den vielen unbewiesenen Dingen in den letzten Jahren.
Wichtig ist nur, was draus gemacht wird. Daraus wird dann die Geschichte.

Nur mal so als Punkt: Kosovo, Georgien, Ukraine, Mazedonien
In allen Bereichen gab es in letzter Zeit erkennbare Aussagen/Bewegungen, die zu geänderten oder eben festeren Grenzen führen könnten.
Wenn du mich fragst, sind das Folgen von Absprachen zwischen den Großen und es ist kein Zufall, dass das alles zeitlich so dicht beieinander liegt.

Aber vielleicht ist es auch die Ukraine, die sich auf die Wahlen "vorbereitet" oder Separatistenknatsch.

denk mal an was passierte nach WK I, als viel neue länder »erschafft« wurden.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 17. Okt 2018, 19:28

Mein Beileid den Opfern der Bombe auf der Krim
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon zollagent » Mi 17. Okt 2018, 21:59

Bevor die Geheimdienstspekulationen mal wieder hochschäumen, ein bißchen Information.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3728
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Europa2050 » Do 18. Okt 2018, 07:30

Der General hat geschrieben:(18 Oct 2018, 02:49)

Ein Wichtiges Thema in Verbindung zu MH17.

Es ist doch völlig egal und nebensächlich wie man das nennt. Man kann sich auf eine Gewaltsame Revolution einigen, die später allerdings genau in der gleichen Form von Ostukrainern mit Russischen Wurzel ins Leben gerufen wurde.

Bis Heute, gilt die Revolution der Westukrainer als völlig legitim und die der Ostukraine als Terror mit "dümmlichen" Handlanger von Putin. Findest Du das Richtig ?

Wie kommst Du darauf von gegen den Willen der Mehrheiten zu sprechen ??? So eine Behauptung ist nicht im geringsten Belegbar, im Gegenteil. Ich hatte vor Monaten schon mal eine Wahlanalyse hier verlinkt. Fakt ist, dass schon in der Vergangenheit die Ukraine in West und Ost tief gespalten war. Die Ostukrainer waren mit Janukowitsch und dessen nicht Anlehnung an den Westen zufrieden. Und das ein anderer Präsident nicht in der Lage wäre, die zuvor geführte Geopolitische Politik nicht wieder zu ändern stelle ich auch in Frage.

Hat die Ostukraine denn auch mitgewählt oder zählt der Donbass jetzt gar nicht mehr dazu :?:

...


Hallo @General,

sinnvollerweise antworte ich Dir mal hier.

Ich denke schon, dass der Begriff wichtig ist. Eine Revolution gilt klassisch als Gestaltungselement in der Demokratie und führte historisch auch häufig zu legitimen Regierungen. Ein Putsch dagegen ist eher eine Ursupation und führte historisch eher zu Autokratien, die (wenn überhaupt) einen eher schwierigen Weg zum Rechtsstaat fanden.

Die Vorgänge in der Ostukraine kann man durchaus auch als (Gegen-) Revolution betrachten, zumindestens soweites die damaligen prorussischen Demonstrationen in dem Gebiet betrifft.
Dagegen einewenden könnte man das massive Eingreifen ausländischer bewaffneter Kräfte (Besetzung Opernhaus, Gewaltsamme Behinderung Präsidentenwahl...). Wobei das hier nicht so extrem war wie auf der Krim, wo ich durchaus von einer Besetzung der Schlüsselstellen durch ausländische Kräfte, also einer Okkupation sprechen würde. Ja, Donbas läuft für mich auch unter Revolution, die allerdings in einem militärischen Schattenregime (eigener und ausländischer Herkunft) geendet ist. Also so ungefähr der Status wie inVichy-Frankreich (mir fällt geradesein anderes Beispiel ein).

Beim Thema „was wäre wenn“ landen wir jetzt natürlich im kontrafaktischen.

Bei der vorletzten Präsidentenwahl waren Janukowitsch wie auch Timoschenko mit der Aussage angetreten, die Ukraine an die EU anzunähern. Innenpolitisch Janukowitsch mehr als Anwalt der Ostukraine, Timoschenko für die westlichen Landesteile. So ging die Wahl dann ja auch aus.
Nun kann keiner sagen - in soweit kontrafaktisch - wie sich der Osten entschieden hätte, wäre Janukowitsch zwar als Anwalt des Ostens aber auch mit dem Programm einer Annäherung an die EAU angetreten. Du nicht und ich auch nicht.
Die EU stand (wie sich inzwischen rausstellt in der Deutlichkeit evtl. zu Unrecht) für die Überwindung der grassierenden Korruption. Russland für deren Perfektion. Da wird auch der ein- oder andere Ostukrainer für EU mit Janukowitsch gewesen sein. Und diese wurden vom Kleptokraten verraten - Putin machte einfach das bessere Angebot für die Oligarchenschicht. Natürlich aber genauso Ostukrainer, die für Blut und Boden standen und denen das wichtiger war als rechtsstaatliche Werte.

Was ich damit sagen will - die vorletzte Präsidentenwahl war alles, aber keine Entscheidung EU - EAU, da Janukowitsch ja unter anderen Vorassetzungen angetreten war.

Die Beteiligung der Donbas-Bewohner an der Präsidentenwahl wurde von den Separatisten gewaltsam unterbunden, ich habe damals eine Reportage gesehen, worin Donezk Wahlurnen zerstört wurden und Wahlhelfer bedroht wurden. Seist also höchst unredlich, die Nichtmöglichkeit zur Mitbestimmung der Republik Ukraine vorzuwerfen. Das hilft den Menschen jetzt zwar auch nicht weiter, in einem Land mit besetzten Landesteilen sehe ich das aber nicht als demokratisches KO-Kriterium.

Ich sehe im gesamten Umfeld Ukraine halt sehr viel grau, weniger schwarz und weiß. Die Völkerrechtsposition ist einfach - keine Grenzveränderung ohne Zustimmung des abtretenden Staates. Darunter wird die Bewertung schwierig.

Wobei man allen Beteiligten (und insbesondere auch Frau Merkel, die sonst ja so oft gescholten wird) zugute haltendes, dass der Blutzoll mit ca. 10.000 für inzwischen fast vier Jahre Krieg verhältnismäßig gering ist (vgl. Syrien) und ich deshalb die Hoffnung auf Lösung und Versöhnung noch nicht aufgegeben habe.
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Do 25. Okt 2018, 18:52

2017 kamen mehr Ukrainer als Syrer in die EU

Millionen Menschen haben 2017 einen Aufenthaltstitel für die Europäische Union erhalten. Nach Deutschland kamen vor allem Geflüchtete, in anderen Ländern sind es meist Arbeitsmigranten. Ein Land fiel besonders auf.



2017 kamen mehr Ukrainer als Syrer in die EU
Millionen Menschen haben 2017 einen Aufenthaltstitel für die Europäische Union erhalten. Nach Deutschland kamen vor allem Geflüchtete, in anderen Ländern sind es meist Arbeitsmigranten. Ein Land fiel besonders auf.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 35150.html

Jetzt sollen die Gaspreise noch einmal ordentlich steigen

„Wir wissen nicht, wie wir überleben“: Ukrainer über Preisanstieg für Gas schockiert
https://de.sputniknews.com/wirtschaft/2 ... s-anstieg/


https://de.sputniknews.com/politik/2018 ... -proteste/

Immer mehr Ukrainer verlassen das Land Richtung EU oder Russland.
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Mo 5. Nov 2018, 13:41

Kateryna Gandsjuk
Korruptionskritikerin in Ukraine nach Säureattentat gestorben

Sie wurde mit einem Liter Säure übergossen, jetzt ist sie tot: Die Aktivistin Kateryna Gandsjuk hatte korrupte Autoritäten in der Ukraine kritisiert. Präsident Poroschenko verspricht Aufklärung.

Gandsjuk arbeitete als Beraterin für den Bürgermeister in der südukrainischen Stadt Cherson. Sie galt als Kritikerin der Sicherheitsbehörden und verurteilte vor allem die Korruption im regionalen Innenministerium.

http://m.spiegel.de/politik/ausland/ukr ... 36717.html

Es werden immer mehr
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11953
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 10. Nov 2018, 22:15

na na, wer hatte das gedacht.

EU Again Condemns 'Elections' In Separatist-Held Parts Of Ukraine
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » So 11. Nov 2018, 05:17


Toll, dass dort Wahlen stattfinden.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » So 11. Nov 2018, 06:43

https://m.dw.com/de/braindrain-gr%C3%B6 ... a-37864727

Abwanderung ist in Osteuropa nichts neues
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » So 11. Nov 2018, 07:19

Audi hat geschrieben:(11 Nov 2018, 05:17)

Toll, dass dort Wahlen stattfinden.


Das sind illegale Wahlen.
Am Sonntag stehen in den selbsternannten und nicht anerkannten "Volksrepubliken" Wahlen an. Die örtlichen Gemüsehändler haben eine Sonderverkaufsaktion angekündigt.

Diese Wahlen entsprechen weder der ukrainischen Verfassung noch dem Minsker Abkommen.
Die USA haben weitere Sanktionen angekündigt


https://www.tt.com/ticker/14997819/ukra ... srepublike



Russlands Einheiten immer wieder in der Ukraine uim Einsatz.
https://m.dw.com/de/alexander-hug-die-b ... a-46102077
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » So 11. Nov 2018, 07:52

Cobra9 hat geschrieben:(11 Nov 2018, 07:19)

Das sind illegale Wahlen.
Am Sonntag stehen in den selbsternannten und nicht anerkannten "Volksrepubliken" Wahlen an. Die örtlichen Gemüsehändler haben eine Sonderverkaufsaktion angekündigt.

Diese Wahlen entsprechen weder der ukrainischen Verfassung noch dem Minsker Abkommen.
Die USA haben weitere Sanktionen angekündigt


https://www.tt.com/ticker/14997819/ukra ... srepublike



Russlands Einheiten immer wieder in der Ukraine uim Einsatz.
https://m.dw.com/de/alexander-hug-die-b ... a-46102077


Nutzungsbedingungen bitte lesen
Mod Spam entfernt
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » So 11. Nov 2018, 10:46

Rusch. Geistliche dürfen nicht reinreisen in die Ukraine
http://m.spiegel.de/politik/ausland/ukr ... 37784.html
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Mi 14. Nov 2018, 12:52

Sommerlager für Ultranationalisten erhalten die Kinder eine militärische Ausbildung

Mitten in einem Wald in der Ukraine: Achtjährige Kinder und Jugendliche trainieren mit Kalaschnikows in der Hand. Hier in diesem Sommerlager für Ultranationalisten erhalten die Kinder eine militärische Ausbildung.
Ihr Ausbilder: Yuri Cherkashin, ein erfahrener Soldat, der in der russisch-sprachigen Ostukraine gegen die Separatisten gekämpft hat: "Wir zielen niemals auf Menschen, nie. Aber Serperatisten und aus Moskau kommende Besatzer betrachten wir nicht als Menschen. Deswegen könnt und sollt ihr auf sie schießen."

Radikal-nationalistische Gruppen haben eine wichtige Rolle im Ukrainekonflikt gespielt und gegen die von Moskau unterstützen Rebellengebieten im Osten des Landes gekämpft. Sie unterhalten weiter gute Beziehungen zur Regierung in Kiew. Solche von rechtsextremen Gruppen betriebene Kinderlager erhalten sogar staatliche Mittel.
Ruslan Andreiko, Mitglied der rechtsextremen Partei Svoboda erklärt den Kindern: "All diese Gender-Fragen sind Perversionen moderner Bolschewiki, die in Europa an die Macht gekommen sind und jetzt versuchen Schwulenparaden/Gay Prides und ähnliches zu einem Teil des Bildungssystems zu machen."
In der Ukraine ist ein extremer Nationalismus mittlerweile an der Tagesordnung. Im Oktober haben in Kiew Nationalisten und Rechtsradikale an die Gründung der Ukrainischen Aufstandsarmee vor 76 Jahren erinnert. Sie zogen zu Tausenden begleitet von einem großen Polizeiaufgebot durch die ukrainischen Hauptstadt und skandierten "Ruhm der Ukraine!". Der "Tag der Verteidiger der Ukraine" ist seit 2015 ein Feiertag in dem Land.

https://de.euronews.com/2018/11/13/ukra ... 1542124476

Vielleicht sollte man in dieses Land tatsächlich nicht einreisen

Man beachte:

Sommerlager für Ultranationalisten erhalten die Kinder eine militärische Ausbildung.

Radikal-nationalistische Gruppen haben eine wichtige Rolle im Ukrainekonflikt gespielt und gegen die von Moskau unterstützen Rebellengebieten im Osten des Landes gekämpft

rechtsextremen Gruppen betriebene Kinderlager erhalten sogar staatliche Mittel.!!!!!!

Ruslan Andreiko, Mitglied der rechtsextremen Partei Svoboda erklärt den Kindern: "All diese Gender-Fragen sind Perversionen moderner Bolschewiki, die in Europa an die Macht gekommen sind und jetzt versuchen Schwulenparaden/Gay Prides und ähnliches zu einem Teil des Bildungssystems zu machen

In der Ukraine ist ein extremer Nationalismus mittlerweile an der Tagesordnung.!!!

Man kann da die Krim Bewohner und Donbass verstehen.
Audi
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Mi 14. Nov 2018, 14:06

Die Ehefrau von Altkanzler Gerhard Schröder, Soyeon Schröder-Kim, sorgt sich um die Sicherheit ihres Mannes und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung.

Schröder-Kim sagte dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“: „Ich bin als Ehefrau sehr besorgt und empört. In meinem Land und in meiner Kultur verstehen wir derartige Angriffe gegen einen demokratischen Politiker, insbesondere den ehemaligen Bundeskanzler, nicht.“

Auf der vom ukrainischen Innenministerium initiierten Fahndungsliste „Mirotworez“ (übersetzt: „Friedensstifter“) taucht der Name Schröders seit Anfang November auf. Einige der mit Namen und zum Teil voller Adresse gelisteten Journalisten und Politiker fielen bereits Mordanschlägen zum Opfer.


https://m.focus.de/politik/deutschland/ ... 10366.html

Ukraine ist auf einem guten Weg wie manche User hier meinen.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste