Die Suche ergab 276 Treffer

von lunaluna
So 28. Jan 2018, 22:03
Forum: 5. Bildung - Kultur - Medien
Thema: Hat die Uni-Hürde für Mediziner ausgedient?
Antworten: 51
Zugriffe: 4447

Re: Hat die Uni-Hürde für Mediziner ausgedient?

Zu meiner Zeit wurden herausragend gute Noten als ein Mangel an Sozialkompetenz betrachtet, der entsprechende "Streber" wurde gemobbt und hat nie eine vernünftige Sozialisierung erfahren, sondern wurde zum Einzelgänger (gemacht). Wenn ich die Klasse meiner Tochter und noch ein paar andere ...
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 14:34
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

Genau das meinte ich mit der Neutralität.
Danke, schönes Beispiel.
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 14:01
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(11 Nov 2017, 13:52)

Es kommt drauf an, was du aussagen möchtest? Das ist mir ehrlich gesagt noch nicht so wirklich klar.


Ob sich eine erneute Blase anbahnt, Verteilungsgerechtigkeit usw
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 14:00
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(11 Nov 2017, 13:53)

Wobei soll ich mir sicher sein?


Dass Aktiengewinne nicht zum Volkseinkommen gehören.
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 13:59
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

Also nimmt man mal mein Beispiel 2.

Dann wird ja der Kaufpreis bei Unternehmen A als Einnahme verbucht.

Bei Unternehmen C ( Käufer) wird ein entsprechender Verlust (Kaufpreis) verbucht.

Das Ganze wäre dann makroökonomisch neutral.

Taucht der Wert von Unternehmen B irgendwo auf?
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 13:52
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

Bist du dir da sicher?
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 13:50
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

Hm. Dann würde die Lohnquote ja nicht viel aussagen.
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 13:44
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

Oder anders: gehören Aktiengewinne zum Volkseinkommen?

Vielleicht nur wenn sie realisiert werden durch Verkauf?

Oder niemals?

Oder immer?

Oder wann?
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 13:34
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

Makro.

Wobei es ja so sein wird, dass die bilanzielle Berücksichtigung Einfluss auf die makroökonomische Bewertung hat.
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 13:27
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Re: Frage zur Gewinnquote

Das Gegenstück zur Lohnquote.
von lunaluna
Sa 11. Nov 2017, 13:23
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Frage zur Gewinnquote
Antworten: 15
Zugriffe: 2463

Frage zur Gewinnquote

Hallo, kann mir jemand sagen, ob in die Gewinnquote auch Wertsteigerungen aus Aktien einfließen? Im Internet findet man nur, dass Kapitaleinkünfte dazu gehören. Fällt das darunter? Beispiel: Unternehmen A kauft Unternehmen B. Unternehmen B gewinnt an Wert. Dadurch gewinnt auch Unternehmen A an Wert....
von lunaluna
So 11. Sep 2016, 08:54
Forum: 10. Sozialpolitik
Thema: Welchen Vorteil hat die Verhinderung von Leistung?
Antworten: 136
Zugriffe: 10888

Re: Welchen Vorteil hat die Verhinderung von Leistung?

Ich finde, der Threadersteller liegt gar nicht so daneben. Das fängt schon in der Schule an. Das Marburger Hochbegabtenprojekt hat dazu ein paar interessante Erkenntnisse erbracht: http://djaco.bildung.hessen.de/schule/allgemeines/begabung/Marburger_Hochbegabtenprojekt/Rezenison_Hochbegabte_und_hoch...
von lunaluna
Mo 5. Sep 2016, 19:20
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

@skull wg Quelle Beispiel: Ich habe sinngemäss ausgeführt, dass man zur Errechnung der ESt ohne individuelle Besonderheiten unter Verwendung eines Lohnsteuerrechners bei verschiedenen Einkommen von Ehegatten (statt der dann ungenauen StKl iii/v) das gemeinsame Einkommen durch zwei teilen und unter S...
von lunaluna
Mo 5. Sep 2016, 16:48
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

Liebe Leute...aber ich bin doch nicht die Auskunft. :D Wenn man sich als Steuerexperte outet, muss man halt mit solchen Nachfragen rechnen. :D Zu den allgemeinen Vorwürfen hier: Du hast mir - in trauter Einigkeit mit Realist - vorgeworfen, ich hätte keine Ahnung von Steuern, es wäre Quatsch, dass i...
von lunaluna
Mo 5. Sep 2016, 15:56
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

(05 Sep 2016, 16:37) Oh je, das würde eklatant in die bestehende Sozialgesetzgebung eingreifen. Das ist ja dann eine sog. "Bedarfsgemeinschaft", die ggfls. wegen des hohen Einkommens eines Mitglieds der Bedarfsgemeinschaft weit entfernt von irgendeiner Bedürftigkeit wäre. Da müsste man di...
von lunaluna
Mo 5. Sep 2016, 13:45
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

(05 Sep 2016, 01:26) Wie viele Paare gibt es denn wohl, bei denen nur einer arbeitet, obwohl keine Kinder da sind? Früher mag das mehr die Regel gewesen sein, heute eher die Ausnahme. Wie gesagt, wenn es nur die wären... Aber erheblich gesponsort wird halt auch Zahnarzt 200.000 und Vollzeit arbeite...
von lunaluna
So 4. Sep 2016, 20:44
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

(04 Sep 2016, 18:40) Dann muss man auch alle Unterhaltspflichten der Ehegatten untereinander abschaffen. Im Grunde geb ich dir ja Recht. Aber ich finde, man könnte ein zielgenaueres System finden. Der Rattenschwanz an Ehen, in denen zB vornehmlich enorme Statusunterschiede ausgeglichen werden, gras...
von lunaluna
So 4. Sep 2016, 20:23
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

Skull hat geschrieben:(03 Sep 2016, 18:47)

Bei der Erhebung werden eben nur VORAB Freibeträge eingerechnet.


WELCHE denn?

Wenn es Grundfreibeträge, Vorsorgeaufwendungen (unter Berücksichtigung nur der Sozialabgaben) und AN-Freibetrag sind, wovon ich bisher ausging, dann ist es ja genau so wie ich meine.
von lunaluna
So 4. Sep 2016, 19:51
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

(03 Sep 2016, 15:03) Der AG zahlt für DICH 50% des Beitrages. Somit sind es zwar für IHN dann "Betriebsausgaben"- aber eben auf der AN-Seite ist es EINKOMMEN..... Das ist keineswegs allgemein so anerkannt. Das Bundessozialgericht meint zB, der Arbeitgeberanteil sei so ne Art Sonderbeitrag...
von lunaluna
So 4. Sep 2016, 19:28
Forum: 1. Wirtschaft
Thema: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland
Antworten: 1604
Zugriffe: 47812

Re: Hohe Steuer- und Abgabenlast in Deutschland

(04 Sep 2016, 19:31) Und ? Es widerspricht dem doch nicht, was ich schrieb. Wenn der Gesetzgeber über Jahre und Jahrzehnte bestimmte Dinge BESTIMMT, unterstützt, SUBVENTIONIERT... ...kommt irgendwann mal auch der Punkt, in dem Gerichte DIESES als VERPLICHTEND sehen. Aus Gestalterische Gesetzgebung ...

Zur erweiterten Suche